Direkt zum Hauptbereich

Rock my Body von Jamie Shaw


Rock my Body, Jamie Shaw
Blanvalet, 336 Seiten

Klappentext

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band Teh Last ones to know trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen. Aber in Joel hat sie ihr Gegenstück gefunden, denn auch er hat den Ruf, nichts anbrennen zu lassen. Zwischen ihnen sprühen sofort die Funken - in jeder Hinsicht, denn beide haben ihren ganz eigenen Kopf und klare Ansichten, was sie von festen Beziehungen halten. Und doch muss sich Dee bald eingestehen, dass sie mehr sein will, als nur Joels Affäre.

Meine Meinung

Oh mein Gott, ich Fangirle jetzt mal ein wenig (und das mit fast 46 Jahren *hust*).
Jamie Shaw hat es wirklich geschafft, sich bereits mit ihrem ersten Band der Rock my Reihe in mein Leserherz zu stehlen, was sie mit Band 2 nur noch gefestigt hat!
Diesmal geht es um Dee und Joel, die ja bereits im ersten Band eine sexuelle Beziehung miteinander begonnen haben.
Und genau hier knüpft Rock my Body an, als die Grenzen zwischen Dee und Joel immer mehr verwischen und aus dem anfänglichen Spiel langsam ernst zu werden scheint, besonders nachdem Dee krampfhaft versucht, Joel eifersüchtig zu machen.
Joel und Dee nehmen es beide mit der Treue und festen Beziehungen nicht so genau und daher ergänzen sie sich prächtig. Eine Kombination die ich als im Leben stehende Frau auch glaubwürdiger finde als das ewige "Unerfahrene junge Frau trifft den untreuen Womenizer der urplötzlich als er sie trifft der Familienmensch schlechthin wird, weil er sich das immer schon gewünscht hat, aber nie die Richtige gefunden", bla, sülz.......
Und so sind die beiden, die ihr Ding durchziehen und nach und nach feststellen, dass sie sich weitaus mehr bedeuten, als es den Anschein hat.
Und natürlich haben beide auch eine schwere Vergangenheit, welche nach und nach zum Tragen kommt.
Ein altbekanntes New Adult-Muster, wie ich finde jedoch neu verpackt in einen wirklich guten Schreibstil und Charaktere, die man einfach mögen muss.
Ich glaube ich mochte Adam noch einen Tacken lieber als Joel, aber Jamie Shaw schafft es eindeutig junge Männer zu kreieren, die sich fast jedes Mädchen mit Anfang 20 wünscht, besonders wenn die eine kleine Leidenschaft für Musiker hegt (was ich eindeutig schon immer getan habe ;-) ).

Und natürlich verlieren wir auch Rowan, Adam und die anderen Bandmitglieder nicht aus den Augen. Hier wird gerade schon auf den dritten Band um Shawn und Kit hingearbeitet, der im Juni erscheinen wird (und auf den ich mich schon übelst freue). Und auch Band 4 wird bereits im Juli erscheinen!

Jetzt aber zurück zu Band 2, der leider zwischendurch immer mal seine Längen hatte, auch wenn eindeutig mehr passiert und erzählt wird, als noch in Band 1. Vielleicht lag es aber auch daran, dass man natürlich die Schicksale von Dee und Joel so schon tausendfach in anderen Romanen gelesen hat, so man das Genre schon eine ganz Weile verfolgt.
Im Westen nichts neues und so leider auch hier. Aber dennoch macht Jamie Shaw diese Tatsache in meinen Augen durch ihre Charaktere und ihren schönen Schreibstil auf jeden Fall wieder wett.

Ich vergebe daher auch hier wieder 5 von 5 Punkten!

Kommentare

  1. Ken Follett Trilogie möchte ich unbedingt noch lesen, und das schon so lange. Wer weiß, vielleicht liest du die Bücher doch noch vor mir, aber dann bin ich sehr auf deine Meinung gespannt.

    Gern folge ich deinem bezaubernden Blog und freue mich auf einen weiteren Stöberbesuch bei dir.

    Liebe Grüße Anja von Nisnis Bücherliebe

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher
dtv, 285 Seiten

Klappentext
Erfolgsautorin Barbara Sher befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Scanner; einem Menschentypus, für den die Welt ein großer Süßigkeitenladen ist, voller Verheißungen.  Sein Problem ist nur: Zu welcher Süßigkeit soll er zuerst greifen? Doch Barbara Sher hat etliche ebenso ungewöhnliche wie lebenspraktische Ratschläge parat, wie Scanner aus ihrer Not eine Tugend machen können.
Meine Meinung
Das Buch von Barbara Sher wurde mit nach einem Bericht auf meinem anderen Blog empfohlen, wo es darum ging, ob man zu viele Hobbies haben kann. Jahrelang habe ich mich ganz schrecklich gefühlt da ich immer dachte, ich hätte keine Selbstdisziplin. Ich habe angefangen Bücher zu schreiben, schon in ganz jungen Jahren, sie aber nie fertiggestellt oder veröffentlicht. Ich war intensiv Wrestling Fan und habe Meerschweinchen und Chinchillas gezüchtet, mich intensiv mit Nagetieren und Kleinsäugern beschäftig…

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Die sieben Schwestern, Lucinda Riley
Goldmann, 537 Seiten

Klappentext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihr…

Paris ist immer eine gute Idee von Nicolas Barreau

Paris ist immer eine gute Idee, Nicolas Barreau
Piper, 365 Seiten

Klappentext
Rosalie ist Besitzerin eines kleinen Postkartenladens in St. Germain. Als der berühmte Kinderbuchautor Max Marchais ausgerechnet sie bittet, sein neues Buch "Der blaue Tiger" zu illustrieren, kann Rosalie ihr Glück kaum fassen. Kurze Zeit später stürmt ein aufgebrachter junger Literaturprofessor aus New York in die Papeterie, der sie beschimpft, die Geschichte gestohlen zu haben. Empört weist Rosalie diesen unglaublichen Vorwurf zurück. Doch dann beginnt sie zu ahnen, dass die Kindergeschichte ein Geheimnis birgt.
Meine Meinung
Jahrelang bin ich um die Bücher von Nicolas Barreau herumgeschlichen, habe aber nie eins gelesen. Und ob es nun einen Nicolas Barreau gibt oder Daniela Thiele vom Thiele Verlag die Bücher selber geschrieben hat und einen französischen Autoren erfunden.......ich bin maximal verliebt in den Schreibstil und habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie konnte ich so lange warten? Oder k…