Direkt zum Hauptbereich

Meine Bücherregale

Leider komme ich in dieser Woche nicht so viel zum lesen wie ich das gerne wollen würde und daher wird die nächste Rezension noch etwas auf sich warten lassen. Es liegt also wahrlich nicht daran, dass mein aktuelles Buch so schlecht wäre. Ganz im Gegenteil, von Mona Kasten´s Trust Again bin ich wieder mal schwer begeistert und es tut mir immer in der Seele weh, es aus der Hand legen zu müssen :-)

Um die Zeit bis zum nächsten Post aber nicht zu lang werden zu lassen, zeige ich Euch heute mal meine Bücherregale, die im Wohnzimmer stehen.

Aber erst zur Statistik, ich besitze mit Stand 25.03.2017 insgesamt:

Romane = 1120
Sachbücher/Fachbücher/Bildbände = 434

Das macht die stolze Summe von 1554 Büchern.
Es kam mir gar nicht so viel vor wenn ich meine Regale so ansehe und ich habe noch so viel Platz in der Wohnung weitere Regale zu stellen :-)
Ich muss allerdings dabei sagen, dass ich meine Bücher sammel und von einer großen Privatbibliothek träume! Ich gebe meine Bücher in der Regel nicht mehr weg.
Im Jahr 2004, als ich von meinem damaligen Wohnort wieder näher an meine Arbeitsstätte ziehen musste und als frisch alleinerziehende Mutter nicht so viel Geld hatte, da musste ich leider alle meine Bücher verkaufen, was damals schon sicher um die 700-800 Stück waren und das hat mir in der Seele weh getan. Ich hoffe, nicht mehr in eine solche Situation zu kommen!
Nach und nach möchte ich auch über Rebuy oder Medimops versuchen, die damals verkauften Bücher wieder zusammenzutragen, zumindest diejenigen die ich toll fand. Das wird eine größere Aufgabe :-)

Aber hier jetzt endlich meine Regale im Wohnzimmer:

Leider sind es wieder nur Handyfotos, mit meiner Digitalkamera stimmt gerade etwas nicht :-( Aber ich möchte Euch ja meine Regale zeigen und keinen Fotowettbewerb gewinnen ;-)


Das Regal hier ist meine absolute Lieblingsecke. Besonders mag ich die alten Mira Regalreihen als die Buchrücken noch so schön zusammenpassend waren. Das wurde ja leider geändert.


Hier ist mein Hardcover Regal. Einige HC stehen jetzt schon wieder in anderen Regalen, ich plane jedoch die Pflanze mit der Kommode in der Ecke wegzunehmen und ein weiteres Billy-Regal daneben zu stellen und so den anderen Hardcovern ein gleiches Zuhause zu geben :-)


Ja, dieses Regal steht schief, ihr seht nicht falsch :-) Wir leben auf einem Hof der 1231 das erste Mal erwähnt wurde und unser Haus ist von 17irgendwas, da sind viele Böden leider schief und krumm. Aber ich finde es urig und steh drauf. Im linken Regal seht ihr auch meine ganzen Bildbände. Ich mag Schlösser und Burgen, die Architektur der Romanik, der Renaissance und des Barock und vor allen Dingen Stuck. Eigentlich müsste ich mit Vorliebe historische Romane lesen, tue ich aber nicht :-)

Ja, das sind meine Regale die meine bisherige Bücherschar beherbergt. Im Schlafzimmer gibt es noch ein kleines Regal für meinen aktuellen SUB und unter meinem Nachttisch tummeln sich ein paar Fachbücher in die ich immer gerne mal reinblätter, aber im großen und ganzen spielt sich mein Bücherleben derzeit im Wohnzimmer ab. Dieses bietet noch Platz für 5-6 weitere Billy-Regale und dann geht es im Flur und im Schlafzimmer weiter :-)

Ich hoffe der Post hat Euch gefallen und wir sehen uns bei der Rezension von Trust Again wieder.


Kommentare

  1. So geil das wäre echt ein Traum für mich. So tolle Regale mit sooo vielen Büchern. Bei uns ist leider nicht soviel Platz und ich muss mich mit einigen kleinen Regalen zufriedengeben. Das meiste lese ich deswegen auch auf dem Kindle. Du bist echt zu beneiden, sieht einfach toll aus! Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir :-) Ja, ich bin auch wirklich froh, dass ich so viel Platz habe und auch auf niemanden Rücksicht nehmen muss. Da kann ich mir die gesamte Wohnung mit Regalen vollstellen. Das dauert auf jeden Fall noch ein paar Jahre bis ich gar keinen Platz mehr habe und bis dahin ist meine Tochter dann sicher ausgezogen und ich kann ihr Zimmer zu einem kompletten Bücherzimmer machen :-)

      Löschen
  2. Was für ein Traum <3 sieht sehr gut aus :)
    lg Yulice - http://officialfuchsmaedchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher
dtv, 285 Seiten

Klappentext
Erfolgsautorin Barbara Sher befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Scanner; einem Menschentypus, für den die Welt ein großer Süßigkeitenladen ist, voller Verheißungen.  Sein Problem ist nur: Zu welcher Süßigkeit soll er zuerst greifen? Doch Barbara Sher hat etliche ebenso ungewöhnliche wie lebenspraktische Ratschläge parat, wie Scanner aus ihrer Not eine Tugend machen können.
Meine Meinung
Das Buch von Barbara Sher wurde mit nach einem Bericht auf meinem anderen Blog empfohlen, wo es darum ging, ob man zu viele Hobbies haben kann. Jahrelang habe ich mich ganz schrecklich gefühlt da ich immer dachte, ich hätte keine Selbstdisziplin. Ich habe angefangen Bücher zu schreiben, schon in ganz jungen Jahren, sie aber nie fertiggestellt oder veröffentlicht. Ich war intensiv Wrestling Fan und habe Meerschweinchen und Chinchillas gezüchtet, mich intensiv mit Nagetieren und Kleinsäugern beschäftig…

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Die sieben Schwestern, Lucinda Riley
Goldmann, 537 Seiten

Klappentext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihr…

Paris ist immer eine gute Idee von Nicolas Barreau

Paris ist immer eine gute Idee, Nicolas Barreau
Piper, 365 Seiten

Klappentext
Rosalie ist Besitzerin eines kleinen Postkartenladens in St. Germain. Als der berühmte Kinderbuchautor Max Marchais ausgerechnet sie bittet, sein neues Buch "Der blaue Tiger" zu illustrieren, kann Rosalie ihr Glück kaum fassen. Kurze Zeit später stürmt ein aufgebrachter junger Literaturprofessor aus New York in die Papeterie, der sie beschimpft, die Geschichte gestohlen zu haben. Empört weist Rosalie diesen unglaublichen Vorwurf zurück. Doch dann beginnt sie zu ahnen, dass die Kindergeschichte ein Geheimnis birgt.
Meine Meinung
Jahrelang bin ich um die Bücher von Nicolas Barreau herumgeschlichen, habe aber nie eins gelesen. Und ob es nun einen Nicolas Barreau gibt oder Daniela Thiele vom Thiele Verlag die Bücher selber geschrieben hat und einen französischen Autoren erfunden.......ich bin maximal verliebt in den Schreibstil und habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie konnte ich so lange warten? Oder k…