Sonntag, 19. März 2017

Calendar Girl 3- begehrt von Audrey Carlan (SPOILER)

Bitte diese "Rezension" nicht lesen wenn ihr Euch nicht spoilern lassen wollt. Über einen Austausch mit Euch über die Kommentare, würde ich mich freuen :-)


Calendar Girl begehrt von Audrey Carlan
Ullstein, 396 Seiten

Klappentext

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

Meine Meinung

Obwohl ich sie sympathisch finde, hatte ich ja immer so meine Schwierigkeiten mit Mia bzw. ihrem Verhalten in Bezug auf Männer. Ich fand es halt gar nicht okay, dass Audrey Carlan sie nach Wes noch mit zwei Männern ohne jegliche Gewissensbisse hat ins Bett hüpfen lassen. Wenn ich sage ich empfinde etwas für einen Menschen, dann kann ich gar nicht mit anderen Männern schlafen, aber gut.
In Band 3 dann endlich scheint Mia das auch festzustellen ;-) Plötzlich bekommt sie Wes gegenüber ein schlechtes Gewissen und kann in ihrem Eskortjob, in dem Sex nie Teil des Vertrages war, nicht mehr mit anderen Männern in die Kiste hüpfen.
Gut, besser spät als nie.
Ich hatte jedoch das Gefühl, jetzt wo es für die Nymphomanin Mia keine Bettgeschichten mehr gibt, wird die Story wirklich hanebüchen, indem sie plötzlich in einem Kunden ihren Bruder findet, plötzlich reich werden soll...............aaaaaaaaaah. Hätte ich noch ein Mal Maus oder Spatz lesen müssen, ich hätte mich von der nächsten Brücke geworfen, ernsthaft! Von Null auf Hundert, jeden verdammten Monat!!!
Alleine schon die Tatsache, dass wirklich jeder Kunde die ach so tolle Mia jetzt zu seiner Familie zählt und ihr treu ergeben ist wie ein kleines Hündchen! Jeder! Nach nur 3 Wochen!!!! Nein, nein und nochmals NEIN!!! Mia ist nett, keine Frage, aber sie ist nicht die Godmother aller potentiellen Schwiegertöchter, Schwestern und Co.
Sie ist ein Eskortgirl, ein nettes zwar, aber eben nur eine Frau die man für teuer Geld monatsweise mietet. Dass es mal zu intensiveren Gefühlen kommt, okay, aber wirklich jeden Monat???? Nein, so toll ist Mia dann bitteschön auch nicht. Etwas weniger Übertreibung würde die Reihe keinen Schaden nehmen lassen.

Was mein ihr?

Kommentare:

  1. Oooh, du sprichst mir aus der Seele! Bis jetzt habe ich einen großen Bogen um diese Reihe gemacht, weil mir das, was mir von der Protagonistin bisher erzählt wurde, wirklich sauer aufstößt ... :-/

    Ich bin gleich mal Leserin geworden und werde zukünftig öfter bei dir stöbern! ♡

    Ich wünsche dir einen schöööönen Abend,
    viele Grüße,
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist Du die Nana mit der kultigen 2nd Hand Buchhandlung als letztem Post auf dem Blog? :-)

      Ja, der Schreibstil von Audrey Carlan ist wirklich, wirklich toll, den mag ich wahnsinnig gerne, aber Mia als Protagonisten und die Reaktionen ihrer Mitmenschen auf sie sind leider so dermaßen überzogen......

      Löschen