Direkt zum Hauptbereich

Calendar Girl 3- begehrt von Audrey Carlan (SPOILER)

Bitte diese "Rezension" nicht lesen wenn ihr Euch nicht spoilern lassen wollt. Über einen Austausch mit Euch über die Kommentare, würde ich mich freuen :-)


Calendar Girl begehrt von Audrey Carlan
Ullstein, 396 Seiten

Klappentext

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

Meine Meinung

Obwohl ich sie sympathisch finde, hatte ich ja immer so meine Schwierigkeiten mit Mia bzw. ihrem Verhalten in Bezug auf Männer. Ich fand es halt gar nicht okay, dass Audrey Carlan sie nach Wes noch mit zwei Männern ohne jegliche Gewissensbisse hat ins Bett hüpfen lassen. Wenn ich sage ich empfinde etwas für einen Menschen, dann kann ich gar nicht mit anderen Männern schlafen, aber gut.
In Band 3 dann endlich scheint Mia das auch festzustellen ;-) Plötzlich bekommt sie Wes gegenüber ein schlechtes Gewissen und kann in ihrem Eskortjob, in dem Sex nie Teil des Vertrages war, nicht mehr mit anderen Männern in die Kiste hüpfen.
Gut, besser spät als nie.
Ich hatte jedoch das Gefühl, jetzt wo es für die Nymphomanin Mia keine Bettgeschichten mehr gibt, wird die Story wirklich hanebüchen, indem sie plötzlich in einem Kunden ihren Bruder findet, plötzlich reich werden soll...............aaaaaaaaaah. Hätte ich noch ein Mal Maus oder Spatz lesen müssen, ich hätte mich von der nächsten Brücke geworfen, ernsthaft! Von Null auf Hundert, jeden verdammten Monat!!!
Alleine schon die Tatsache, dass wirklich jeder Kunde die ach so tolle Mia jetzt zu seiner Familie zählt und ihr treu ergeben ist wie ein kleines Hündchen! Jeder! Nach nur 3 Wochen!!!! Nein, nein und nochmals NEIN!!! Mia ist nett, keine Frage, aber sie ist nicht die Godmother aller potentiellen Schwiegertöchter, Schwestern und Co.
Sie ist ein Eskortgirl, ein nettes zwar, aber eben nur eine Frau die man für teuer Geld monatsweise mietet. Dass es mal zu intensiveren Gefühlen kommt, okay, aber wirklich jeden Monat???? Nein, so toll ist Mia dann bitteschön auch nicht. Etwas weniger Übertreibung würde die Reihe keinen Schaden nehmen lassen.

Was mein ihr?

Kommentare

  1. Oooh, du sprichst mir aus der Seele! Bis jetzt habe ich einen großen Bogen um diese Reihe gemacht, weil mir das, was mir von der Protagonistin bisher erzählt wurde, wirklich sauer aufstößt ... :-/

    Ich bin gleich mal Leserin geworden und werde zukünftig öfter bei dir stöbern! ♡

    Ich wünsche dir einen schöööönen Abend,
    viele Grüße,
    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist Du die Nana mit der kultigen 2nd Hand Buchhandlung als letztem Post auf dem Blog? :-)

      Ja, der Schreibstil von Audrey Carlan ist wirklich, wirklich toll, den mag ich wahnsinnig gerne, aber Mia als Protagonisten und die Reaktionen ihrer Mitmenschen auf sie sind leider so dermaßen überzogen......

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher
dtv, 285 Seiten

Klappentext
Erfolgsautorin Barbara Sher befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Scanner; einem Menschentypus, für den die Welt ein großer Süßigkeitenladen ist, voller Verheißungen.  Sein Problem ist nur: Zu welcher Süßigkeit soll er zuerst greifen? Doch Barbara Sher hat etliche ebenso ungewöhnliche wie lebenspraktische Ratschläge parat, wie Scanner aus ihrer Not eine Tugend machen können.
Meine Meinung
Das Buch von Barbara Sher wurde mit nach einem Bericht auf meinem anderen Blog empfohlen, wo es darum ging, ob man zu viele Hobbies haben kann. Jahrelang habe ich mich ganz schrecklich gefühlt da ich immer dachte, ich hätte keine Selbstdisziplin. Ich habe angefangen Bücher zu schreiben, schon in ganz jungen Jahren, sie aber nie fertiggestellt oder veröffentlicht. Ich war intensiv Wrestling Fan und habe Meerschweinchen und Chinchillas gezüchtet, mich intensiv mit Nagetieren und Kleinsäugern beschäftig…

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Die sieben Schwestern, Lucinda Riley
Goldmann, 537 Seiten

Klappentext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihr…

Paris ist immer eine gute Idee von Nicolas Barreau

Paris ist immer eine gute Idee, Nicolas Barreau
Piper, 365 Seiten

Klappentext
Rosalie ist Besitzerin eines kleinen Postkartenladens in St. Germain. Als der berühmte Kinderbuchautor Max Marchais ausgerechnet sie bittet, sein neues Buch "Der blaue Tiger" zu illustrieren, kann Rosalie ihr Glück kaum fassen. Kurze Zeit später stürmt ein aufgebrachter junger Literaturprofessor aus New York in die Papeterie, der sie beschimpft, die Geschichte gestohlen zu haben. Empört weist Rosalie diesen unglaublichen Vorwurf zurück. Doch dann beginnt sie zu ahnen, dass die Kindergeschichte ein Geheimnis birgt.
Meine Meinung
Jahrelang bin ich um die Bücher von Nicolas Barreau herumgeschlichen, habe aber nie eins gelesen. Und ob es nun einen Nicolas Barreau gibt oder Daniela Thiele vom Thiele Verlag die Bücher selber geschrieben hat und einen französischen Autoren erfunden.......ich bin maximal verliebt in den Schreibstil und habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie konnte ich so lange warten? Oder k…