Direkt zum Hauptbereich

Wenn Du Dich traust - Kira Gembri


Wenn du dich traust von Kira Gembri
Arena Verlag, 333 Seiten

Klappentext:

Lea zählt - ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihre Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen......

Meine Meinung:

Lea hat eine Zwnagsstörung und kann nicht aus ihrer Haut. Jay hat ein Problem mit Drogen und kann ebenfalls seiner Haut nicht entfliehen.
Als er vom Gericht zu Sozialstunden verurteilt wird, lernt er in einer psychischen Klinik Lea kennen, die ihn, damit sie in dessen WG leben darf, aus einer Klemme rettet.
So lernen wir Lea und Jay kennen. Lea ist 19 und krank. Ihre Familie erlebt sie eher als gefährliche Belastung und auch als Leser fragt man sich, zumindest habe ich das getan, ob ich Lea länger als einige wenige Minuten um mich herum "ertragen" könnte.
Jay dagegen ist ein Lebenskünstler, der mit zwei Freunden zusammen in einer WG lebt. Bis zum Tag als er zu Sozialstunden verdonnert wird, geht er einem Aushilfsjob nach und handelt für einen Bekannten mit Drogen.
Beide haben eine Vergangenheit, die sie fürd Leben geprägt hat und lernen sich auf den 333 Seiten nach und nach kennen, verstehen und natürlich irgendwann lieben.
Ich mochte beide, fand sie jedoch auch sehr schwierig im Leseumgang.

Dafür hat mir der Schreibstil von Kira Gembri umso besser gefallen. Fast könnte man anhand ihrer Beschreibungen meinen, dass die Autorin sich bestens mit Zwangsstörungen auskennt! Ich hatte nie das Gefühl, dass Leas Verhalten überzogen dargestellt ist, wie es teilweise bei anderen Autoren passiert, die Erkrankungen darstellen möchten.
Ich konnte nicht unterscheiden ob es sich um gute Recherche oder eigene Erfahrungen handelt, aber ich denke, so muss es im Idealfall auch sein!

Für mich, die ich in diesem Monat wirklich wenig Ruhe zum lesen haben werde, war "Wenn du dich traust" ein kurzweiliges Lesevergnügen und die Seiten sind mir nur so durch die Finger geflogen. 
Ich denke ich werde weitere Bücher von Kira Gembri lesen um die Autorin noch mehr zu entdecken.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen für diese schöne Geschichte.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher
dtv, 285 Seiten

Klappentext
Erfolgsautorin Barbara Sher befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Scanner; einem Menschentypus, für den die Welt ein großer Süßigkeitenladen ist, voller Verheißungen.  Sein Problem ist nur: Zu welcher Süßigkeit soll er zuerst greifen? Doch Barbara Sher hat etliche ebenso ungewöhnliche wie lebenspraktische Ratschläge parat, wie Scanner aus ihrer Not eine Tugend machen können.
Meine Meinung
Das Buch von Barbara Sher wurde mit nach einem Bericht auf meinem anderen Blog empfohlen, wo es darum ging, ob man zu viele Hobbies haben kann. Jahrelang habe ich mich ganz schrecklich gefühlt da ich immer dachte, ich hätte keine Selbstdisziplin. Ich habe angefangen Bücher zu schreiben, schon in ganz jungen Jahren, sie aber nie fertiggestellt oder veröffentlicht. Ich war intensiv Wrestling Fan und habe Meerschweinchen und Chinchillas gezüchtet, mich intensiv mit Nagetieren und Kleinsäugern beschäftig…

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Die sieben Schwestern, Lucinda Riley
Goldmann, 537 Seiten

Klappentext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihr…

Paris ist immer eine gute Idee von Nicolas Barreau

Paris ist immer eine gute Idee, Nicolas Barreau
Piper, 365 Seiten

Klappentext
Rosalie ist Besitzerin eines kleinen Postkartenladens in St. Germain. Als der berühmte Kinderbuchautor Max Marchais ausgerechnet sie bittet, sein neues Buch "Der blaue Tiger" zu illustrieren, kann Rosalie ihr Glück kaum fassen. Kurze Zeit später stürmt ein aufgebrachter junger Literaturprofessor aus New York in die Papeterie, der sie beschimpft, die Geschichte gestohlen zu haben. Empört weist Rosalie diesen unglaublichen Vorwurf zurück. Doch dann beginnt sie zu ahnen, dass die Kindergeschichte ein Geheimnis birgt.
Meine Meinung
Jahrelang bin ich um die Bücher von Nicolas Barreau herumgeschlichen, habe aber nie eins gelesen. Und ob es nun einen Nicolas Barreau gibt oder Daniela Thiele vom Thiele Verlag die Bücher selber geschrieben hat und einen französischen Autoren erfunden.......ich bin maximal verliebt in den Schreibstil und habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie konnte ich so lange warten? Oder k…