Sonntag, 18. Dezember 2016

Der unsterbliche Alchemyst - Michael Scott

Endlich gibt es mal wieder einen Beitrag von mir. Ich habe zwar die letzten Tage recht viel gelesen, aber entweder waren es zweite Bände, oder die Story konnte mich leider so wenig mitreißen, dass sie zwar keine schlechte Rezension verdient hat, mich aber so gar nicht packen konnte (Kennt ihr das auch?)

Heute geht es aber um den Start einer Reihe, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.
Und zwar geht es um:


Der unsterbliche Alchemyst - Die Geheimnisse des Nicholas Flamel von Michael Scott
cbj Verlag, 389 Seiten

Klappentext:

Ich bin eine Legende. Der Tod hat keine Herrschaft über mich, Krankheit kann mich nicht anfechten. Im Jahre des Herrn 1330 wurde ich geboren, vor mehr als sechshundertundsiebzig Jahren. Ich war so vieles im Laufe der Zeit. Doch zuallererst war ich Alchemyst. Ich war DER Alchemyst. Ich bin der unsterbliche Nicholas Flamel.

Als die Zwillinge Josh und Sophie auf Nicholas Flamel stoßen, geraten sie in einen uralten Kampf mächtiger Wesen, der alles bedroht, was ihnen lieb ist, und der sie begreifen läßt, dass manche Legenden vor allem eins sind: wahr.

Meine Meinung:

Sara Bow hatte so oft in ihren Videos von der Reihe geschwärmt, aber ich wollte mich nie dran begeben. Wie es dann doch dazu kam, dass ich den ersten Band in Händen hielt (und dann auch schnell alle anderen noch besorgt habe), weiß ich nicht mehr so genau, ich wollte Neues ausprobieren und war gerade in Magielaune (oder bin es immernoch).
Jugendbücher, Abenteuer und Magie, derzeit genau das Richtige für mich.
Und alles das bietet der erste Band um die Zwillinge Josh und Sophie und den unsterblichen Alchemysten Nicholas Flamel.
Josh und Sophie sind ein ganz normales Zwillingspärchen, das sich in den Ferien ein paar Dollar dazuverdienen möchte. Sophie arbeitet daher in einem Cafe und ihr Bruder Josh im Buchladen gegenüber, der keinem anderen gehört als Nick Flemming alias Nicholas Flamel und seiner Frau Perenelle.
Die beiden hüten seit Jahren ein wertvolles Buch, den Codex, der ihnen ein unsterbliches Leben gewährt.
Leider ist Josh zu falschen Zeit am falschen Ort, als der dunkle Magier John Dee den Codex stielt und so das Leben der Zwillinge von jetzt auf gleich komplett auf den Kopf stellt. Nichts wird mehr so sein wie es mal war, denn Josh hat zwei Seiten aus dem Buch gerissen, welche Dee unbedingt haben möchte.

Im ersten Band der Serie lernen wir die Protagonisten langsam kennen und machen uns mit ihnen auf die Flucht von San Francisco zunächst innerhalb der USA, denn John Dee und einige magische Wesen, sind ihnen dicht auf den Fersen.
Was ich sehr gut fand ist die Tatsache, dass es sich bei den meisten Charaktären in diesem Buch um wahre Personen handelt, die man alle ergoogeln kann und so etwas über ihr Leben und Werk erfährt. Das macht die ganze Welt irgendwie vorstellbarer denn sie ist, typisch Fantasy, ziemlich fantastisch :-)

Die 389 Seiten lassen sich flüssig weglesen und machen Lust auf mehr, lenrt man die Protagonisten wie es für eine längere Reihe sicherlich üblich ist, natürlich noch nicht in Band 1 komplett kennen. Das muss warten und sich langsam aufbauen und ich weiß genau, ich bin dabei :-)
Alle anderen Bände der Reihe habe ich mir ebenfalls schon zusammengesammelt :-)


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen