Sonntag, 6. November 2016

Mona Kasten - Begin again


Mona Kasten - Begin again
Lyx, 482 Seiten

Klappentext:

Er stellt die Regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für das Studium nach Woodshill zieht.
Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren.

Meine Meinung:

Mein erstes Buch das ich von Mona Kasten gelesen habe (Schattentraum spricht mich jetzt nicht soooo an) und auf das ich schon sehr gespannt war.
Sehr schnell merkt man, dass wir hier mit Allie und Kaden zwei Charaktäre vor uns haben, die schon einiges in ihrem Leben erlebt haben. Zunächst wird uns das bei Allie bewusst, später fügt sich auch Kaden hinzu.
War mir Allie durchgehend sympathisch, fand ich die Aktionen von Kaden teilweise doch sehr überzogen und wäre ich Allie gewesen, wäre es ganz sicher nicht zu einem Happy End gekommen.
Kaden verhält sich, auch wenn er sicher seinen Grund hat, grundlos sehr grob und verletzend Allie gegenüber, auch und besonders als er bereits behauptet, Gefühle für sie zu haben.
Das aber macht die Geschichte aus, die sich sehr gut und flüssig lesen läßt.
Ich habe allerdings auch schon gehört, dass Mona Kasten mit Begin again Schema F vorgeworfen wird und dass sie sich doch sehr an ihren Lieblingsautorinnen orientiert, allen voran J. Lynn, das kann ich jedoch so nicht nachvollziehen.
Natürlich, wenn man, vielleicht schon seit ein paar Jahren, regelmäßig New Adult / Young Adult liest und einige Autorinnen verfolgt (wie auch ich), dann kommt da einfach vielfach nichts neues mehr. Jede Handlung war so schon mal ansatzweise irgendwo da, jedes Problem, jede Vergangenheit und jeder Charakter. Das ist in meinen Augen aber normal und ich finde nicht, dass Mona Kasten sich hinter den großen amerikanischen YA Autorinnen verstecken muss. Ganz im Gegenteil! Sie hat einen tollen Schreibstil, der mich von der ersten bis zu letzten Seite fesseln konnte.
Das Ende war dann gemessen an dem Rest und dem Aufbau der vorangegangenen Geschichte etwas komisch, das liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich Kaden nach all seinen Aktionen wahrscheinlich ein paar Jahre hätte zappeln lassen bevor ich mich ihm überhaupt wieder angenähert hätte ;-)
Aber nu denn, es musst ein Happy End geben und ich freue mich nun schon auf den zweiten Band, Trust again, der im Januar erscheinen wird und den ich mir auch sofort zulegen werde.

4/5 Sternen


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen