Direkt zum Hauptbereich

Sisters in Love - So Hot Violet von Monica Murphy







Sisters in Love - So Hot Violet von Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seiten: 510
Erscheinungsdatum: 05/2016

Vorweg, ich habe die Together Forever Reihe der Autorin geliebt und diese hierdurch für mich entdeckt. Dementsprechend gespannt war ich daher auf die Sisters in Love Reihe und freute mich, dass alle 3 Bände so zeitnah nacheinander erscheinen sollte.

Inhalt:
Violet Fowler, die mittlere Tochter in den Reihen des Fowler Imperiums, der Kosmetikfirma die ihre Großmutter aufgebaut hat.
Violet ist die Zielstrebige, die Zuverlässige, welche sich zwar in der Vergangenheit für einige Zeit aus dem Unternehmen ausklinken musste, nun aber mit voller Tatkraft wieder an Bord ist.
An ihrer Seite Zachary, ihr ehrgeiziger Freund und ebenfalls Teil des Unternehmens.

Die Geschichte beginnt als Violet denkt ihr Freund Zachary würde um ihre Hand anhalten, ihr jedoch stattdessen eröffnet, für das Unternehmen auf unbestimmt Zeit nach London gehen zu wollen. Ein Schock für Violet, nicht nur, dass sie in der Vergangenheit seine Seitensprünge ertragen musste, nun möchte er auch noch eine Fernbeziehung führen anstatt sie zu heiraten.
An diesem Punkt der Gechichte rückt der Undurchsichtige Ryder, ebenfalls Mitarbeiter von Fowler und dessen karrieresüchtige Freundin Pilar auf den Plan die einen ebenso perfiden spinnen. Ryder soll sich an Violet ranmachen nachdem Zachary sich von ihr getrennt hat, sie trösten und dann, wenn sie so richtig in ihn verliebt ist, demoralisieren, so dass sie ihre Platz im Unternehmen für Pilar räumt.

So der Plan, aber natürlich kommt es immer anders als ursprünglich gedacht.

Meine Meinung:
Es hätte alles so schön sein können wenn, ja wenn das Buch eine wirklich Handlung hätte.
Ich spoilere nicht wenn ich behaupte, dass sich die Beziehung von Violet und Ryder im Bett abspielt. Sie entwickelt sich quasi dort und endet auch dort, dazwischen passiert nicht viel.
Ich kann mich leider nicht daran erinnern, dass die beiden sehr viel mehr tun als es miteinander zu treiben, im wahrsten Sinne des Wortes.
Ryders düstere Vergangenheit wird zwar angesprochen um zu erklären warum er so ist wie er ist, dennoch bleibt er blass und farblos für einen Bad Boy mit grundehrlichen Zügen.
Selbst nachdem er schon eigentlich der Gute sein solte, blieb er mir unsympathisch und ich hätte mir einen anständigen Mann für Violet gewünscht.
Leider ist es bei dieser jedoch nicht besser. Zwar wird ganz kurz angeschnitten was dieser in der Vergangenheit passiert ist, der Grund für ihr Firmenausscheiden wird auch bekannt und Violett bekommt es mit der Angst zu tun, aus einem unerfindlichen Grund wird dieser Handlungsstrang jedoch gar nicht ausgebaut was bei mir die Frage offen ließ, wieso hat Monica Murphy dann überhaupt hiervon erzählt?
Leider kann ich nicht weiter ausholen um was er sich hierbei handelt ohne zu spoilern. Es handelt sich jedoch um eine grundsätzlich wichtige Thematik und eine schlimmer Zeit in Violets Vergangenheit, die dann plötzlich in 2 Sätzen abgehandelt wird als wäre nie irgendwas passiert. Mir völlig unverständlich.
Auch von Violet erfährt man darüber hinaus nicht viel und ich kam mir leider vor wie in einem billigen Porno mit leichter Rahmenhandlung.
Zwar schreibt Monica Murphy gewohnt flüssig und die Seiten flutschen nur so dahin, was absolut für die Autorin spricht, mit einer Handlung wie in der Together Forever Reihe konnte sie jedoch nicht aufwarten und ließ mich völlig enttäuscht zurück.

Da ich gehört habe, dass es im zweiten Band um die jüngste Tochter Rose Sextechnisch  noch viel intensiver zur Sache gehen soll und das Buch quasi gar keine Handlung mehr hat, habe ich mich schweren Herzens (da ich gerne wieder eine schöne Reihe von Monica Murohy gelesen hätte) dazu entschieden, die Sisters in Love Trilogie nicht weiter zu verfolgen.

Und wenn ihr Euch jetzt fragt wieshalb ich diesen Blog mit einer negativen Renzension starte, mir war gerade danach :-) So bin ich! Das musste raus. Und vielleicht sind ja die nächsten Tage schon ein paar Leserinnen und Leser hier und wir könnten in den Kommentaren einen kleinen Austausch starten. Ich würde mich freuen!

 

Kommentare

  1. ja huch, das hat man aber auch selten, dass ein Buch zwar gut geschrieben ist, aber gar keine wirkliche Handlung aufweist ... schade um das der Schreibtalent der Autorin vermutlich. vl sollte man ihr mal ein paar packende Ideen zukommen lassen :D

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher

Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast von Barbara Sher
dtv, 285 Seiten

Klappentext
Erfolgsautorin Barbara Sher befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem Scanner; einem Menschentypus, für den die Welt ein großer Süßigkeitenladen ist, voller Verheißungen.  Sein Problem ist nur: Zu welcher Süßigkeit soll er zuerst greifen? Doch Barbara Sher hat etliche ebenso ungewöhnliche wie lebenspraktische Ratschläge parat, wie Scanner aus ihrer Not eine Tugend machen können.
Meine Meinung
Das Buch von Barbara Sher wurde mit nach einem Bericht auf meinem anderen Blog empfohlen, wo es darum ging, ob man zu viele Hobbies haben kann. Jahrelang habe ich mich ganz schrecklich gefühlt da ich immer dachte, ich hätte keine Selbstdisziplin. Ich habe angefangen Bücher zu schreiben, schon in ganz jungen Jahren, sie aber nie fertiggestellt oder veröffentlicht. Ich war intensiv Wrestling Fan und habe Meerschweinchen und Chinchillas gezüchtet, mich intensiv mit Nagetieren und Kleinsäugern beschäftig…

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Die sieben Schwestern, Lucinda Riley
Goldmann, 537 Seiten

Klappentext

Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihr…

Paris ist immer eine gute Idee von Nicolas Barreau

Paris ist immer eine gute Idee, Nicolas Barreau
Piper, 365 Seiten

Klappentext
Rosalie ist Besitzerin eines kleinen Postkartenladens in St. Germain. Als der berühmte Kinderbuchautor Max Marchais ausgerechnet sie bittet, sein neues Buch "Der blaue Tiger" zu illustrieren, kann Rosalie ihr Glück kaum fassen. Kurze Zeit später stürmt ein aufgebrachter junger Literaturprofessor aus New York in die Papeterie, der sie beschimpft, die Geschichte gestohlen zu haben. Empört weist Rosalie diesen unglaublichen Vorwurf zurück. Doch dann beginnt sie zu ahnen, dass die Kindergeschichte ein Geheimnis birgt.
Meine Meinung
Jahrelang bin ich um die Bücher von Nicolas Barreau herumgeschlichen, habe aber nie eins gelesen. Und ob es nun einen Nicolas Barreau gibt oder Daniela Thiele vom Thiele Verlag die Bücher selber geschrieben hat und einen französischen Autoren erfunden.......ich bin maximal verliebt in den Schreibstil und habe das Buch regelrecht verschlungen. Wie konnte ich so lange warten? Oder k…